Über uns
Beratung-Mobbing
Rastplatz
 


Die Betriebsseelsorge will vor dem Hintergrund massiver Umbrüche in der Arbeitswelt gemeinsam mit den Arbeitnehmervertretungen einen Beitrag dazu leisten, die gesellschaftlichen und betrieblichen Strukturen menschenwürdig, sozial gerecht und solidarisch zu gestalten.

Dabei sieht sich die Betriebsseelsorge vorrangig auf der Seite der "kleinen Leute", der strukturell Schwächeren im Wirtschaftsprozess und auch auf der Seite jener, die davon ausgegrenzt sind.

"Auch im Wirtschaftsleben sind die Würde der menschlichen Person und ihre ungeschmälerte Berufung zu achten und zu fördern."(II.Vatikanisches Konzil, 1965)

Die Betriebsseelsorge ist eine Einrichtung der Katholischen Kirche.


Betriebsseelsorge Freising, Irmgard Fischer (Dipl.Theol., Betriebsseelsorgerin)
Untere Hauptstr. 1, 85354 Freising, Tel.: 08161 / 23 30 65,  Fax: 08161/ 233066   e-mail: bss.fischer@t-online.de

Betriebsseelsorge München:
Pettenkoferstr. 8/V, 80336 München, Telnr: 089/55 25 16 - 0,
www.betriebsseelsorge-muenchen.de


1. Beratung und Begleitung von ArbeitnehmerInnen bei Problemen am Arbeitsplatz wie Mobbing, Konflikte, sexuelle Belästigung und auch Verlust des Arbeitsplatzes (mehr siehe unter Beratung)

2. Unterstützung und Begleitung von Betriebs- und Personalräten
Wir besuchen sie vor Ort und schaffen Kontakte
Wir unterstützen Aktionen bei Personalabbau und zeigen uns solidarisch
Wir beraten bei Mobbingprävention / Mobbingbewältigung/ Konfliktmanagement
Wir organisieren Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und Reflexion der eigenen Arbeit
Wir laden ein zu "Oasentagen" zum Kraft tanken 

3. Arbeit in der Kirche
Bildungsveranstaltungen
Kooperation mit der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB)
und dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA)

 










  Top